SWH Webbanner
KategorieNews
thomas.deparade

Junges Gemüse und ein junger Mann aus Sin City

Unterzeile: 
#Alltagshelden
Bilder: 
Bild: 

Es gibt viele Neuigkeiten bei den Saale Bulls

 

Zum einen dürfen sich die Zuschauer schon bald über einen neuen Spieler freuen:

 

SAALE BULLS VERPFLICHTEN DRITTEN KONTINGENTSPIELER –AUS LAS VEGAS AN DIE SAALE: WILLKOMMEN CHRIS FRANCIS!

 

Dank des persönlichen Engagements unseres Partners Wolfgang Bartels (Fa. Atlantis GmbHkönnen die Saale Bulls die Verpflichtung von Chris Francis – eines dritten Importspielers – realisieren.

 

Der 29jährige US-Amerikaner aus Las Vegas wechselt mit sofortiger Wirkung von den Tulsa Oilers (ECHL) an die Saale und soll hier die Offensive der Bulls weiter verstärken.

Die Karriere von Christopher Michael Francis (kurz: Chris Francis) begann bei den Portland Winter Hawks in der WHL. Hier verweilte er ganze vier Spielzeiten (279 Spiele, 189 Scorerpunkte), bevor er 2010/11 zunächst zu den Springfield Falcons in die AHL (zweithöchste Nordamerikanische Liga) und später zu den Las Vegas Wranglers (ECHL) wechselte. In der gleichen Saison bestritt er auch 32 Spiele in der Central Hockey League (CHL).

 

Nach weiteren drei Spielzeiten bei den Las Vegas Wranglers (2012/13 gehörte er sogar zum ECHL All-Star-Team) wechselte er 2014/15 ligaintern zu den Alaska Aces (übrigens bestritt auch Tyler Mosienko eine Saison früher für dieses Team 25 Spiele).

 

Zur Spielzeit 2015/16 dann der erstmalige Sprung über den großen Teich, wo er in 50 Spielen für den ungarischen Club Fehérvár AV19 in der EBEL (höchste Spielklasse im österreichischen Eishockey) auflief. Nach diesem Ausflug ins europäische Eishockey zog es ihn anschließend wieder zurück in die Heimat, bei den Quad City Mallards (ECHL) trug er in der Saison 2016/17 in 63 Einsätzen sogar das “C” auf der Brust.

 

Insgesamt bestritt Francis in der ECHL 411 Spiele und sammelte dabei 278 Scorerpunkte – viel Erfahrung also, wovon sich die Saale Bulls einen spürbaren Mehrwert erhoffen. Der 1,85-Meter große und mit 73 kg vergleichsweise leichte Rechtsschütze kann – wie Mosienko – als Center eingesetzt werden, was den Offensivreihen der Bulls sicher noch mehr Qualität verleihen wird.

 

Der MEC Halle 04 heißt seinen neuen Stürmer recht herzlich in der Händelstadt willkommen und wünscht ihm eine erfolgreiche und verletzungsfreie Spielzeit.

 

Zudem geht unser ausdrücklicher Dank an Wolfgang Bartels, der im Rahmen eines „On Top“-Projekts die Finanzierung unseres Neuzugangs übernimmt.

 

 

Zum anderen gibt es jetzt Teil 3 der Alltagshelden Kampagne zu belesen

Im Rahmen unserer #Alltagshelden-Kampagne stellen wir euch seit November einige unserer Fans vor und rücken zur Abwechslung sie mit ihren abwechslungsreichen Tätigkeiten in den Fokus

In Teil Drei stellen wir euch Frank vor, der Teamleiter einer der größten Obst-, Gemüse- & Blumenabteilung in Halle (Saale) ist. 2004 war nicht nur das Gründungsjahr der Saale Bulls, auch für den geborenen Bernburger begann in diesem Jahr ein neuer Lebensabschnitt, als er bei Globus in Halle seinen Dienst antrat. Seitdem wurden nicht nur aus Kollegen Freunde, auch seine Bindung zu den Saale Bulls wurde enger und mittlerweile gehört er zu den treuesten Fans.

Warendisposition und –kontrolle sowie Personalplanung und –entwicklung sind nur einige Aspekte seines Arbeitsalltags, im direkten Kundenkontakt und der Beratung blüht Frank jedoch sprichwörtlich auf.

 

Die dezentrale Organisation des 1828 gegründeten Familienunternehmens gibt Frank kreative Entfaltungsfreiräume und Entwicklungsmöglichkeiten, die er bis dato „im Groß- und Einzelhandel nicht kannte und immer wieder neu zu schätzen weiß“. Besonders spannend ist für Frank die aktive Mitgestaltung und Pflege von Partnerschaften mit regionalen Landwirten und Erzeugergemeinschaften.

 

Beim familiären Zusammenhalt in seinem Team sieht er eine große Gemeinsamkeit zu seinen Idolen auf dem Eis, die z.B. bei krankheitsbedingten Ausfällen enger zusammenrücken, um „gemeinsam das Beste rauszuholen“. So wie Eric Wunderlich bei den Saale Bulls zu den „alten Hasen“ gehört, ist auch Frank eine feste Säule im halleschen Globus-Team. Wenn er von seinem Job spricht, gerät er ins Schwärmen, für ihn ist es „keine Arbeit, sondern eine Berufung“, der er sich jeden Tag mit Freude aufs Neue stellt.

 

Falls ihr Frank beim nächsten Einkauf seht, könnt ihr mit ihm nicht nur prima über Eishockey und die Saale Bulls fachsimpeln, sondern euch vor allem kompetent zu den kulinarischen Themen rund um junges Gemüse und exotische Früchte beraten lassen.

 

Habt Ihr Interesse auch bei der Aktion mitzumachen? Dann sendet einfach eine kurze E-Mail mit einem Foto das euch bei der typischen „Arbeit“ zeigt, euren Kontaktdaten (Name, Telefonnummer), eurer aktuellen Tätigkeit (ehrenamtlich oder beruflich) sowie euren Lieblingsspieler an bb@saalebulls.com.

Mit Freunden teilen