SWH Webbanner
KategorieNews
thomas.deparade

Die Saale Bulls blicken zurück und schauen voraus

Bilder: 
Bild: 

Unser selbst gestecktes Saisonziel haben wir realisiert – nach vielen Rückschlägen und daraus resultierenden personellen Veränderungen erreichten wir das Viertelfinale der Playoffs 2019. Nach einem grandiosen Achtelfinale mit drei Siegen in drei Spielen gegen die Memmingen Indians mussten wir uns im Viertelfinale zwar dem EV Landshut geschlagen geben. In vier Aufeinandertreffen gelang uns im Auftaktspiel ein Überraschungssieg gegen den haushohen Favoriten und späteren Oberliga-Meister 2018/19 und somit auch sportlichen Aufsteiger in die DEL2. Dennoch, bei zwei der drei verlorenen Partien gegen den EVL entschied tatsächlich nur das sog. Quäntchen Glück über Sieg oder Niederlage, technisch standen sich zwei Teams auf Augenhöhe gegenüber.

 

Am Ende steht eine überaus erfolgreiche Saison – ein Ergebnis, mit dem man zum Saisonstart und auch im Saisonverlauf nicht unbedingt rechnen konnte. Denn drei Hiobsbotschaften warfen uns schon vor dem eigentlichen Start in die neue Spielzeit zurück: Kapitän Kai Schmitz zog sich einen Achillessehnenriss zu, Philipp Gunkel gab sein Karriereende bekannt und Königstransfer Raphael Joly erkrankte schwer. In kürzester Zeit waren wir gezwungen, adäquaten Ersatz für diese drei Ausfälle zu verpflichten – kein leichtes Unterfangen. Für Joly kam Tyler Mosienko als zweiter Kontingentspieler und konnte überraschend schnell mehr als nur überzeugen.

 

Doch was fehlte war die Konstanz, Siege und Niederlagen wechselten sich ab, vor allem gegen die starken Teams der Liga hatte man zu oft das Nachsehen. So wurden wir erneut aktiv und verpflichteten den US-Amerikaner Christopher Francis, der unsere Offensive verstärken sollte. Zusammen mit Nathan Burns und Tyler Mosienko konnte Francis vom ersten Spiel an seine Klasse unter Beweis stellen, es entwickelte sich die wohl beste Angriffsreihe der Liga mit entsprechender Durchschlagskraft.

 

Trotz einer guten Platzierung und dem sicheren Erreichen der Playoffs entschied der Verein, die Trainerstelle neu zu besetzen. Mit diesem Impuls wollte man zusätzlich das Heimrecht erkämpfen und das Saisonminimalziel Viertelfinale erreichen. Wir verpflichteten den Austro-Kanadier Ryan Foster, der von Februar bis Saisonende das Team als neuer Headcoach führte. Und der Plan ging auf: unter Foster entfaltete die Mannschaft um den inzwischen aufs Eis zurückgekehrten Kapitän Kai Schmitz all ihre Stärken und bestritt ein bemerkenswertes Saisonfinale.

 

Wirtschaftlich gut aufgestellt

 

Der Erfolg gibt uns recht – aufgrund dessen steht bei unseren Planungen weiterhin unsere Philosophie „wirtschaftlich vor sportlich“ im Vordergrund. Das ist umso wichtiger, da die Kosten für die Mannschaft und den Spielbetrieb jedes Jahr steigen. Wir beendeten die Saison 2018/19 mit einem ausgeglichenen Haushalt und gehen somit in die nächste Saison auch wieder wirtschaftlich stabil und schuldenfrei. Dies wurde u.a. durch die erfolgreiche Akquise von über 18 neuen Partnern möglich (bei nur vier beendeten Partnerschaften), auch hier werden wir unaufhörlich weiterarbeiten und Erfolge generieren.

 

Neben wachsenden Zuschauerzahlen – in dieser Saison waren ca. 24 Prozent mehr Gäste im Sparkassen-Eisdom – ist dies ein nicht zu unterschätzender Erfolgsfaktor, ohne den Eishockey in Halle nicht dauerhaft möglich wäre.

 

 

 

Natürlich bedanken wir uns auch ausdrücklich bei der Documentus GmbHLichs Weinstube, dem Sanitätshaus Hellwig sowie der Wirtschaftsassekuranz GmbH, mit denen die Partnerschaft endete. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir unsere Zusammenarbeit in naher Zukunft wieder fortsetzen können.

 

Planungen für Saison 2019/20 sind fast abgeschlossen

 

Bereits im Dezember 2018 begannen die Gespräche zwischen Spielern, Spielervermittlern und Vorstand, um das Grundgerüst für die nächste Saison zu bauen. Zuvor einigten wir uns mit unserem Wunschkandidaten für den Trainerposten: ab der kommenden Saison leitet der Österreicher Herbert Hohenberger als neuer Headcoach die Geschicke der Mannschaft. Diese frühe Einigung war auch deshalb enorm wichtig, damit Hohenberger sich maßgeblich und federführend an der Kaderzusammenstellung beteiligen konnte (alle Verpflichtungen werden im Verlauf der Sommerpause regelmäßig bekannt gegeben).

Gemeinsam arbeiten wir weiter am Aufbau eines DEL2-Standorts in Halle.

 

Großes Season-Opening

 

Die neue Saison werden wir mit Euch am 01. September 2019 mit einem großen „Season-Opening-Tag“ starten. Neben der ausführlichen Mannschaftsvorstellung auf eigener Bühne und weiteren Programmpunkten könnt Ihr Euch auf ein echtes Highlight freuen: in unserem Sparkassen-Eisdom werden aus der DEL die Eisbären Berlin und die Grizzlys Wolfsburg in einem Spitzenspiel aufeinandertreffen.

 

Und natürlich werdet Ihr auch Euer neues Team der Saale Bulls live erleben können, aktuell planen wir zu unserem 15jährigen Jubiläum wieder ein Allstars-Legendenspiel, lasst Euch überraschen.

 

 

BULLENSTARK – SAALESPARKASSE BLEIBT AUCH IN DER SAISON 2019/20 HAUPTSPONSOR BEI DEN SAALE BULLS!

Der MEC Halle 04 e.V. bedankt sich herzlich bei seinem Hauptsponsor – der SAALESPARKASSE – für das Engagement bei den Saale Bulls in der vergangenen Spielzeit und freut sich auch in der kommenden Saison auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Seit der Saison 2014/15 (5 Jahre) werden die Saale Bulls von der Saalesparkasse mit großem Engagement unterstützt. Außerdem fungiert sie als Namensgeber für die Spielstätte der Saale Bulls – dem Sparkassen-Eisdom .

Die Saale Bulls sagen an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich DANKE für die großartige Unterstützung durch die Saalesparkasse. Wir sind stolz auf diese starke Partnerschaft!

Außerdem sind wir ausgesprochen stolz, dass unser Hauptsponsor zum wiederholten Mal zum besten Arbeitgeber Sachsen-Anhalts gewählt wurde: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

 

Wir sind überall da, wo das Leben stattfindet und wo unsere Kunden sind.
Seit Generationen in der Region verwurzelt, ist die Saalesparkasse der wichtigste Finanzpartner für die Menschen und Unternehmen in Halle und im Saalekreis. Langfristige Kundenbeziehungen, ein hochwertiges Produktangebot, regionale Verankerung und gesellschaftliches Engagement sind für das Geschäftsmodell der Saalesparkasse prägend.

 

Im sportlichen Bereich konzentriert sich die Saalesparkasse traditionell auf die Förderung des Nachwuchs- und Breitensports. Zahlreiche Vereinbarungen mit Sportvereinen der Region sind ein deutlicher Beleg für die Absicht, die Förderaktivitäten möglichst vielen Menschen zugutekommen zu lassen. Für den Sport insgesamt hat das Sparkassenengagement aber noch eine andere wichtige Bedeutung: Fast alle späteren Weltmeister und Olympiasieger haben in einem Sportverein ihre Laufbahn begonnen und sind dort entdeckt worden. In dieser Tradition und in Verbindung mit unserem Engagement für die Menschen, die hier in der Stadt Halle und im Saalekreis leben, sehen wir unsere Unterstützung für die Saale Bulls und damit den Eishockey-Sport insgesamt. Wir wünschen den Saale Bulls viel Erfolg für die neue Saison 2019/2020 und freuen uns auf spannende Spiele.

Stark – mit Vereinsmotiv
Ein MUSS für jeden echten Saale Bulls Fan: Die Saale Bulls Fankreditkarte der Saalesparkasse! Sie hat alle Vorzüge einer normalen Kreditkarte: Ihr könnt damit rund um den Globus bargeldlos bezahlen und online shoppen. Für Privatkunden ist die Saale Bulls Fankreditkarte in verschiedenen Versionen erhältlich – ganz nach Wunsch.
Eine bullenstarke Verbindung: Mit der exklusiven Fan-Kreditkarte unterstützt der Karteninhaber seinen Verein zusätzlich. Je nach Kreditkarten-Version wird der Verein einmal jährlich mit 5 € bzw. 10 € durch die Saalesparkasse zusätzlich gesponsert. Also – nichts wie hin zu den Kundenberaterinnen und Kundenberatern in den Filialen der Saalesparkasse in Halle und im Saalekreis. Sichert euch eure eigene Saale Bulls Fankreditkarte!

Profi werden ist einfach. Wenn man einen Finanzpartner hat, der einen auch im Sport unterstützt und weiterbringt.

 

Saalesparkasse
Rathausstraße 5
D-06108 Halle (Saale)

www.saalesparkasse.de
 

Ab sofort findet Ihr uns auch auf Facebook!

Wir Saale Bulls gratulieren unserem Hauptsponsor herzlich zu

seinem 200-Jährigen Jubiläum!

Vom 28. bis 30. Juni 2019 feiern wir unser 200. Jubi­läum auf dem Marktplatz in Halle. Mit dabei beim JUBILÄUMS-OPEN-AIR der Saalesparkasse sind u.a. Wincent Weiss, Gestört aber GeiL, Tom Gregory, Ross Antony, Bernhard Brink, Claudia Jung und die Staats­kapelle Halle. Es gibt ein XXL-Riesenrad sowie jede Menge Live-Action. Und das Beste: DER EINTRITT IST FREI!

 

Mehr Informationen gibt es hier … https://fcld.ly/0u9bdlt

Mit Freunden teilen