KategorieHall of Fame
Vorname: 
Jana

Thieme

Bild: 

am 6.Juli 1970 in Beeskow geboren

Jana Thieme begann 1980 bei der BSG "Fortschritt" Storkow mit dem Rudern. 1984 erfolgte die Delegierung zum SC Berlin–Grünau, wo sie auch die Sportschule besuchte. Nach dem Gewinn von zwei Goldmedaillen bei den Jugendweltmeisterschaften für die  DDR wurde sie nach der Wiedervereinigung 1991 die erste gesamtdeutsche Meisterin im Einer. Im darauf folgenden Jahr wechselte sie durch ihren Mann, Stefan Ullrich, der auch ein erfolgreicher Ruderer war, zum Leistungszentrum Halle (Saale) und errang danach zahlreiche Titel und Medaillen. Höhepunkt ihrer sportlichen Laufbahn war der Olympiasieg 2000 in Sydney gemeinsam mit Kathrin Boron im Doppel-Zweier.

Heute stellt sie ihre Erfahrungen dem Nachwuchs des HRV Böllberg/Nelson  zur Verfügung. und ist auch über ihre Arbeit in der Stabsstelle Sport und Bäder der Stadt Halle (Saale) weiterhin dem Sport eng verbunden.

Erfolge:

  • 1989: 1. Platz bei der Weltmeisterschaft (Doppelvierer)
  • 1993: 1. Platz bei der Weltmeisterschaft (Einer)
  • 1994: 3. Platz bei der Weltmeisterschaft (Doppelzweier)
  • 1995: 1. Platz bei der Weltmeisterschaft (Doppelvierer)
  • 1996: 5. Platz bei den Olympische Spielen in Atlanta (Doppelzweier)
  • 1997: 1. Platz bei der Weltmeisterschaft (Doppelvierer)
  • 1998: 1. Platz bei der Weltmeisterschaft (Doppelvierer)
  • 1999: 1. Platz bei der Weltmeisterschaft (Doppelzweier)
  • 2000: Gold bei Olympischen Spielen in Sydney(Doppelzweier)

Trainer: Bernd Lindner

Heutige Tätigkeit: Angestellte Stadt Halle

Mit Freunden teilen