SWH Webbanner
KategorieNews
thomas.deparade

Ein Stück Sportschulgeschichte

Unterzeile: 
von Dirk Overbeck
Bilder: 
Bild: 
Bildunterschrift: 
Sportstars zum Anfassen - Nadine Müller, Paul Biedermann, Luise Malzahn
Bild: 
Bildunterschrift: 
Nick Klessing hat Tokio 2020 fest im Blick

Die Sportlerehrung der Sportschulen Halle hat Tradition, sodass auch die 51. Auflage in die Schulgeschichte eingehen wird.

Gemeinsam, mit Ehrengästen aus Politik und Sport erlebten Schüler, Lehrer, Erzieher und Trainer in der Georg-Friedrich- Händel Halle ein von ihren Sportlern gestaltetes Programm. Vom anhaltenden Beifall ihrer Mitschüler begleitet, wurden die Auswahlkader 2017 berufen. Außerdem bot die Veranstaltung einen würdigen Rahmen, um herausragende sportliche Leistungen 2016 auszuzeichnen. Mit Spannung erwartete man danach die Verkündung der Nachwuchssportler des Jahres 2016“.

Der Schulleiter Axel Schmidt bedankte sich in seiner Eröffnungsrede bei den Gästen und Mitstreitern an der Schule sowie verständnisvollen Eltern für die Ziel orientierte  Zusammenarbeit. In seinen Augen bildet der stets offene und konstruktive Dialog zu spezifischen schulfachlichen Problemen und Entscheidungen zwischen Ansprechpartnern in den Ministerien Bildung und Sport, den Landesverbänden, der Stadt und einer Reihe weiterer gesellschaftlicher Träger einen weiteren wichtigen Grundbaustein.

Mit Blick auf die Gestaltung der kürzlich in Magdeburg beschlossenen Leistungssportreform, betonte der Schulleiter die Einsicht in die Notwendigkeit des „Gehens von neuen Wegen“. Dabei unterstrich er, dass der Prozess von einer Kultur des Mitnehmens aller Interessenträger getragen werden muss. Für den Spagat zwischen zentralen und föderalen Interessen bedarf es weiter die Kraft aller Partner.

Aufmerksam verfolgten die Anwesenden die Gesprächsinhalte einer Talkrunde mit den ehemaligen Schülern und Startern bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio: Luise Malzahn, Nadin Müller und Paul Biedermann. Interessiert lauschten die Sportschüler Luise, als sie über ihren Werdegang an der Sportschule berichtete. Nicht weniger interessant waren Pauls Berichte zu seiner sportlichen Entwicklung im Verein. Die Bekenntnisse ihrer Idole, die persönliche Zukunft betreffend, dürften den aufmerksamen Zuhörern einen weiteren Motivationsschub gegeben haben.

Zum absoluten Höhepunkt des Tages wurde die mit Spannung erwartete Bekanntgabe der Sieger der Wahl zum „Sportler des Jahres 2016“. Nick Klessing ist einer der talentiertesten jungen Turner deutschlandweit. Er war Sieger an den Ringen bei den diesjährigen Jugend-Europameisterschaften in Bern. Darauf ist man sowohl beim Sportverein Halle e.V. als auch an der Sportschule sehr stolz. An der Seite seines erfahrenen Trainers Uwe Ronneburg hat Nick die Olympischen Spiele in Tokio 2020 fest im Blick.

Dirk Overbeck