SWH Webbanner
KategorieNews
thomas.deparade

Virtuelles Derby

Bilder: 
Bild: 

Es sind immer die am heißesten erwarteten Spiele der Saison. Die Derbys der Saale Bulls gegen die IceFighters aus Leipzig. Bekanntlich wird sich in diesen Begegnungen nichts geschenkt. Doch in schweren Zeiten heißt es Zusammenhalten. Die beiden Eishockeyvereine haben eine einmalige Aktion aus dem Boden gestampft. Gemeinsam veranstalten sie das erste virtuelle Summergame.

Das Summergame im virtuellen Freiluftstadion hat Platz für 30.000. 15.000 Plätze können die Saale Bulls verkaufen, 15.000 Plätze sind reserviert für die Leipziger Eishockeyfans. Und die Challenge ist einfach: wer mehr Tickets verkauft, gewinnt das Derby.

Beide Fanlager können also ihre Derby-Rivalität ausleben. Wer bekommt seine Stadionseite voller? Die Chefs beider Clubs haben sich dazu einen Wetteinsatz überlegt: der Verlierer steht beim nächsten echten Derby in der Saison 20/21 ein ganzes Spiel im gegnerischen Fanblock! Und eine weitere Challenge gibt es unter den Chefs: beide suchen einen ‚Game Day Presenter‘ für das Summergame. Findet André Krüll, EXA IceFighters-Geschäftsführer, den höher bietenden Sponsor, begrüßt der Saale Bulls Präsident Daniel Mischner beim nächsten Derby im Kohlrabizirkus die Zuschauer auf dem Eis in IFL-Montur. Gewinnt Daniel Mischner die Wette, steigt André Krüll im Sparkassen-Eisdom ins Saale Bulls-Maskottchen. Es geht also wie bei den echten Derbys um die Ehre.

Der Ticketverkauf startete am Mittwochabend, 25.03.20, um 17.00 Uhr. Saale Bulls-Anhänger klicken sich auf die Seite ihres Livestreams. Ein Ticket kostet 6 Euro. Die Erlöse aus den jeweiligen Ticketverkäufen verbleiben natürlich auch in dem Club, für den sie gekauft wurden.Tickets können bis Ostermontag, sprich bis 13.04.20 um 15.00 Uhr erworben werden. Später treten die beiden Vereine im Online-Eishockey an. Per Livestream können dann alle Ticketkäufer das Battle verfolgen, inklusive echter Derby-Emotionen.

Mit Freunden teilen