Wasserski ist familienfreundlich

Familienfreundlichkeit im Sportverein bedeutet vor allem generationsübergreifende Sport-, Bewegungs- und Aktivitätsangebote für alle Mitglieder einer Familie, egal ob Großmutter oder Enkelkind. Für Familien ist es wichtig die Möglichkeit zu haben, gemeinsam oder auch zur gleichen Zeit ihrem Sport/ ihrer Bewegung nachzugehen. Familien machen das Vereinsleben reicher. Dadurch entstehen neue Bekanntschaften und entwickeln sich Freundschaften. Und durch die gemeinsamen Aktionen entsteht ein Wir-Gefühl, von dem beide Seiten profitieren.

Nervenschlacht in der ERDGAS-Sportarena

Mit 20:19 gewinnen die Wildcats vom SV UNION Halle-Neustadt das Spitzenspiel der 2. Handball Bundesliga Frauen gegen den Tabellenzweiten aus Buchholz-Rosengarten.

Bundesregierung beschließt Sanierung des Stadtbades

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat einen Zuschuss zur notwendigen Gesamtsanierung des historischen Stadtbades in Halle in Höhe von ca. 13,4 Mio € bewilligt. Demnach werden ab dem Jahr 2020 über den Bund 50 % des Gesamtbedarfs zur Sanierung bis 2024 zur Verfügung stellt. Eine Kofinanzierung soll unter anderem über die Landesregierung erfolgen.

Das historische Stadtbad ist eines der ältesten Bäder Deutschlands, es steht seit 103 Jahren im Herzen der Innenstadt von Halle.

Niederlage zum Auftakt

Die Ergebnisse der Spiele des SV Halle am Wochenende machen den jeweiligen Spielverlauf klar: gegen den SV Zwickau 9:20 (5:6;2:7;1:5;1:2) und gegen den SVV Plauen 6:22 (1:3;1:7;1:6;2:6).

Derbysieger aus Halle

Die Saale Bulls konnten das 43. Mitteldeutsche Derby gegen die IceFighters aus Leipzig für sich entscheiden und sorgen so für eine ausgeglichene Derbybilanz in dieser Saison.

Kaum zu glauben!

Am Samstagabend, um 20:15 strahlte der Norddeutsche Rundfunk die Abendshow "Kaum zu glauben!" aus. In der Spielshow, welche von dem gebürtigen Hallenser Kai Pflaume moderiert wird, muss ein Rateteam erraten was dem Studiogast widerfahren ist. Zu Gast war Mannschaftskapitän Sophie Lütke von den Wildcats. Jörg Pilawa, Bernhard Hoecker, Stephanie Stumph und Hubertus Meyer-Burckhardt mussten erraten, was der Rückraumspielerin passiert ist.

Spitzensportfreundlicher Betrieb

Die BMW Group, die Fraport AG und das Bildungszentrum Energie GmbH wurden auf der 43. Sportministerkonferenz (SMK) in Bremerhaven als „spitzensportfreundliche Betriebe 2019“ ausgezeichnet. Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), übergab die Auszeichnungen an die Unternehmen am Donnerstag gemeinsam mit der Vorsitzenden der Sportministerkonferenz und Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport in Bremen, Anja Stahmann, sowie einer Vertreterin des schleswig-holsteinischen Innenministers Hans-Joachim Grote.

Das Grüne Band für erfolgreiche Talentförderung

Bühne frei für die Sportvereine mit der erfolgreichsten Nachwuchsarbeit: „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ ist die höchste Auszeichnung der Commerzbank und des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) für Vereine, die sich um die Nachwuchsarbeit im Leistungssport besonders verdient gemacht haben. Im Volksbad Jena wurden in großem Rahmen acht Vereine der Region prämiert und für ihr Engagement mit jeweils 5.000 Euro Förderprämie ausgezeichnet.

Vizeeuropameisterin aus Halle

Vom 1. bis 3. November fanden in Izhevsk, Russland die U23 Europameisterschaft im Judo statt. Für den Deutschen Judo Bund gingen 16 Judoka an den Start. 

Knapper Sieg, knappe Niederlage

Die Lions vom SV Halle spielten am letzten Donnerstag zu Hause gegen Nördlingen. Das vorgezogenen Spiel vom 12. Spieltag gewannen die Löwinnen knapp mit 68:66. Vor rund 400 Zuschauern fuhren die Hallenserinnen den zweiten Sieg der Saison ein. In einem Spiel was durchaus als Achterbahnspiel bezeichnet werden kann, ließen sie die Herzen der Fans einige Male  schneller schlagen. Nach einem guten Start in das Spiel verloren sie im zweiten Viertel die Leichtigkeit. So war das Spiel zur Halbzeit ausgeglichen.

Seiten