SWH Webbanner
KategorieNews
thomas.deparade

So viele Aufsteiger wie lange nicht mehr

Unterzeile: 
Quelle: Stadtfachverband Fussball Halle
Zusammenfassung: 

Erfolgreiches Wochenende für Schiris aus Halle
 

Bilder: 
Bild: 

Seit März ruht der Fußball, der Ligabetrieb im Amateurbereich wurde eingestellt, die Saison vorzeitig abgebrochen. Nun richten die Akteure den Blick nach vorn: Nach aktueller Planung soll auf Landesebene die neue Spielzeit im August starten.

Damit einher geht eine sehr erfreuliche Botschaft für die Schiedsrichter aus Halle: Gleich vier von ihnen pfeifen in der nächsten Saison eine Liga weiter oben. Mit Adrian Krenz (19), Paul Kamm (22) und Paul Geißler (25) gelang gleich drei jungen Sportfreunden der Sprung in die Landesliga, die zweithöchste Spielklasse des Fußballbverband Sachsen-Anhalts. Zusammen mit den bereits dort eingestuften Hallenser Schiedsrichtern Marcel Theumer und Reinhard Franke qualifizierten sie sich bei der Einstufungsveranstaltung am 4. und 5. Juli in Neugattersleben (Salzlandkreis) für Landesliga-Einsätze in der kommenden Saison.

Jens Rosenbaum (27) steigt derweil in die Verbandsliga auf. Die höchste Spielklasse des Landes gilt als Sprungbrett für höhere Aufgaben. Bereits dort eingestuft und erneut bestätigt ist der Hallenser Alrik Luther (40).

Theumer, gleichzeitig Vorsitzender vom Schiedsrichterausschuss des Stadtfachverbands (SFV) in Halle, freut sich sehr für „seine“ Aufsteiger: „Das ist die logische Konsequenz für ihre langjährig guten Leistungen. Ich wünsche allen Aufsteigern, dass sie auch eine Etage weiter oben einen guten Job machen.“ Neben den sportlichen Aspekten ist der Aufstiegsreigen unter den Schiedsrichtern auch organisatorisch begründet: Durch den coronabedingten Saisonabbruch gab es in den jeweiligen Ligen keine Absteiger, aber viele Aufsteiger. Die Folge: Mehr Mannschaften in den oberen Ligen, mehr Spiele, mehr Bedarf an Schiedsrichtern.

Dass mehr Schiedsrichter aus der Saalestadt in Sachsen-Anhalts Top-Ligen unterwegs sind, freut in Halle auch den SFV-Präsidenten Thomas Paris:  „Das ist ein schöner Erfolg für unsere Schiedsrichter. Insbesondere der Aufstieg junger Schiris zeigt, dass wir sie hervorragend ausbilden und ihnen gute Perspektiven ermöglichen. Und dass es ohne Schiedsrichter - aktuell sind es 170 im Stadtfachverband - nicht geht, schon gar nicht bei uns im Kreis, ist ja hinlänglich bekannt.“

Überregional aktive Schiedsrichter des SFV Halle:

LANDESKLASSE: Martin Beutel (VfL Halle 96); Justin Ermisch (Turbine Halle); Christian Petzka (HFC);
Florian Quaaßdorff (TSG Kröllwitz); Melchior Reiche (Turbine Halle);  Fabian Stegner (Roter Stern Halle); Zacharias Vaisbord*(HSC 96);  Martin Wolter (Kanenaer SV); Sven Wunderlich* (SG Einheit Halle),

LANDESLIGA: Reinhard Franke (TSG Wörmlitz / Böllberg);  Paul Geißler* (SV Blau Weiß Dölau); Paul Kamm* (Kanenaer SV); Adrian Krenz** (Reideburger SV);  Marcel Theumer (SV Grün Weiß Ammendorf)

VERBANDSLIGA: Alrik Luther (HFC);  Jens Rosenbaum* (SV Grün Weiß Ammendorf)

NOFV Futsal Herren Regionalliga: Hans-Christian Kautz (VfB 07 Lettin)

NOFV OBERLIGA: Frank Hildebrandt (HFC)

*Aufsteiger
** Aufsteiger und SR-Assistent B-Junioren Bundesliga

Mit Freunden teilen