SWH Webbanner
KategorieNews
thomas.deparade

Ereignisreiches Hallenfussball-Wochende

Unterzeile: 
Budenzauber in Halle-Neustadt
Bilder: 
Bild: 

Freunde des Hallenfußballs kamen am vergangenen Wochenende in Halle-Neustadt voll auf ihre Kosten.

Den Anfang machte am Freitag die 2019er Ausgabe des Halplus-Cup in der Erdgas-Sportarena.

Am Ende konnte der Hallesche FC seinen Titel aus dem Vorjahr souverän verteidigen und seiner Favoritenrolle gerecht werden. Bis zum Halbfinale konnte das junge HFC-Team eine makellose Bilanz vorweisen. So dominierte die Mannschaft rund um den zum besten Spieler des Turniers gewählten Bentley Baxter Bahn die Vorrunde. Mit 9 Punkten und 10:0 Toren beendete der Vorjahressieger die Gruppe B vor Rot-Weiß Erfurt, Blau-Weiß Dölau und dem SV Grün-Weiß Wörlitz. Das Viertelfinale bestreiten die halleschen Kicker gegen den SV Leipzig-Thekla, welcher mehr als nur überzeugend mit 10:0 besiegt werden konnte. Im Halbfinale ging es dann erneut gegen die Heidekicker von Blau-Weiß Dölau, welche ihrerseits im Viertelfinale die HFC-Allstars mit 4:1 besiegen konnten. In diesem Spiel schenkte Roberto Ritter als einziger Spieler des gesamten Turniers dem HFC einen Gegentreffer ein. Am Ende reichte doch auch dies nicht um den Favorit zum Fallen zu bringen - die Rot-Weißen setzen sich durch ein spätes Tor von Moritz Heyer mit 2:1 durch und zogen so ins Finale ein. Hier trafen die die Saalestädter mit Rot-Weiß Erfurt erneut auf einen bekanntes Gesicht aus der Gruppenphase. Die Erfurter selbst konnten sich im anderen Halbfinale in einem Regionalliga-Duell gegen Lok Leipzig durchsetzen. In einer umkämpften Partie brachte Niclas Fiedler den Drittligisten auf die Siegerstraße ehe Julian Guttau mit dem 2:0 alles klar machte. Zweitbeste hallesche Mannschaft wurde Verbandsligist SV Blau-Weiß Dölau, welcher sich im kleinen Finale Lok Leipzig nur knapp nach Neunmeterschießen geschlagen geben musste.

Endplatzierungen:

1. Platz: Hallescher FC

2. Platz: FC Rot-Weiß Erfurt

3. Platz: 1. FC Lok Leipzig

4. Platz: SV Blau-Weiß Dölau

5.- 8. Platz: HFC-Allstar Team

5.-8. Platz: Nietlebener SV Askania 09

5.-8. Platz: SV Grün-Weiß Wörlitz

5.-8. Platz: SV Leipzig-Thekla

Auszeichnungen:

Bester Torhüter: Elias Deininger (SV Blau-Weiß Dölau)

Bester Torschütze: Pascal Sohm (Hallescher FC)

Bester Spieler: Bentley Baxter Bahn (Hallescher FC)

 

Weniger als 5 Minuten Fußweg entfernt fand am Samstag und Sonntag die Hallenturnierserie der SG Buna Halle in der Sporthalle am Bildungszentrum statt.

In den Altersklassen Bambini, F-, E-, C-, A-, sowie dem Herrenbereich wurden Turniere ausgetragen. 

Den Anfang machten am Samstag morgen die Bambini (3 Teilnehmer). In einem ausgeglichen Turnier konnte sich am Ende der PSV Halle durchsetzen.

Platz 1-3:

1. Platz: PSV Halle

2. Platz: MTV 1887 Welsleben

3. Platz: SG Buna Halle

Bei den F-Junioren (8 Teilnehmer) durfte sich nach einem spannenenden Endspiel der SV Arminia Magdeburg über den Titel freuen.

Platz 1-3:

1. Platz: SV Armina Magedeburg

2. Platz: Reideburger SV

3. Platz: SV Lok Aschersleben

Im wohl spannendsten Finale aller Turniere,der E-Jugend (8 Teilnehmer), musste sich die Heimmannschaft SG Buna Haale(I) Germania Wernigerode knapp nach Neunmeterschießen geschlagen geben.

Platz 1-3:

1. Platz: Germania Wernigerode

2. Platz: SG Buna Halle I

3. Platz: SV Wallwitz/Nauendorf

Bei den C-Junioren (8 Teilnehmer) konnte sich die SG Reppichau im Finalduell gegen Roter Stern Leipzig mit 2:1 durchsetzen.

Platz 1-3:

1. Platz: SG Reppichau

2. Platz: Roter Stern Leipzig

3. Platz: Reideburger SV

Im etwas kleiner A-Jugendturnier (4 Teilnehmer) konnte sich nach dem Alle gegen Alle-System mit Hin und Rückrunde in einem ausgeglichenen Turnier der Verbandsliganachwuchs von Blau-Weiß Dölau durchsetzen.

Platz 1-3:

1. Platz: SV Blau-Weiß Dölau

2. Platz: Spielgemeinschaft Bernburg

3. Platz: SG Buna Halle I

Im Herrenbereich (7 Teilnehmer) konnte sich der Gastgeber vor der SG Reußen über Platz 1 freuen.

Platz 1-3:

1. Platz: SG Buna Halle I

2. Platz: SG Reußen

3. Platz: SG Buna Halle II

Mit Freunden teilen